#NOTIMETOWASTE | EARTH OVERSHOOT DAY 2020

ANZEIGE LANIUS

Heute ist er wieder da der Earth Overshoot Day oder zu Deutsch: Erdüberlastungstag. Ab heute haben wir bereits wieder alle natürlichen Ressourcen, die innerhalb eines Jahres regeneriert werden können aufgebraucht. Dank Corona, sofern man das so spitz formulieren kann, hat sich dieser Tag dieses Jahr um ca. 3 Wochen nach hinten geschoben. Berechnet wird dieser Tag vom Global Footprint Network. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, wir müssen noch nachhaltiger leben und ich bin der Überzeugung, dass dies nur mit Klimagerechtigkeit funktionieren kann. Aufgrund unserer globalisierten Wirtschaft haben vor allem Unternehmen Handlungsspielraum. Zum einen indem sie ihre Lieferketten menschenrechtskonform gestalten. Zum anderen indem sie ihren CO2-Fußabdruck reduzieren. Im besten Fall sogar klimaneutral werden.

#NOTIMETOWASTE | ZIEL BIS 2021 KLIMANEUTRAL

Ein Unternehmen, das seine Verantwortung bereits erkannt hat, ist Lanius. Das Kölner Fair Fashion Label Lanius hat mich zum heutigen Earth Overshoot Day gefragt wo uns die Zeit davonläuft und dies ist mein Statement:

Wenn wir über das Klima sprechen, dann müssen wir unbedingt über Privilegien reden. Unser lokales Handeln hat globale Folgen. – selbst, wenn wir es im globalen Norden noch nicht so sehr spüren. Wir können diese Klimakrise nur noch aufhalten, wenn wir alle Menschen als gleichwertige Weltbürger:innen begreifen und klimagerecht agieren.

Seit eineinhalb Jahren engagiere ich mich quasi rundum die Uhr mit meinem Podcast ‚Planet A – Nur mal kurz die Welt retten‘, für das Klima – indem ich Wissenschaftler:innen und anderen Expert:innen zu Wort kommen lasse.

LANIUS | 100 % KLIMANEUTRALES STATEMENTSHIRT

2020 wurde die Kampagne ‘No Time To Waste’ gestartet. Das klimaneutrale Statementshirt auf dem Bild ist eine Materialmischung aus 50 % Biobaumwolle und 50 % recycelter Baumwolle.
Wie kann ein Modeunternehmen klimaneutral produzieren? Seit 2020 gleicht Lanius mithilfe von Climate Partner  seine CO2-Emissionen am Geschäftsstandort in Köln aus. Für die Statementkollektion werden nun ebenfalls die Emissionen berechnet und ausgeglichen. Das Unternehmen schreibt dazu:

Der Ausgleich der ermittelten Emissionen erfolgt über die Unterstützung des Projektes Ecomapuá in Brasilien. Auf 90.000 Hektar wird der Wald geschützt, kommerzielle Abholzung unterbunden und eine alternative Einkommensquelle für die 94 dort ansässigen Familien geschaffen. Der Handel mit dem beliebten Superfood, der Açaí-Frucht, ist eine davon. Das Ecomapuá-Projekt fördert die Entwicklung einer der ärmsten Regionen im Nordosten Brasiliens und ist es neben dem Verified Carbon-Standard auch mit dem Social Carbon-Standard zertifiziert. Zusätzlich zum Emissionsausgleich zugunsten von Ecomapuá unterstützt LANIUS die Wiederaufforstung deutscher Wälder, indem pro Tonne kompensiertes CO2 ein Baum gepflanzt wird.

Künftig soll dieses Vorgehen auf die gesamte Kollektion ausgeweitet werden. 2021 möchte Lanius klimaneutral sein.  Eine Aktion die ich gerne unterstütze.

 

Foto: Amadeus Lindemann

Artwork: Anna Kessel für Lanius

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published